Artikel 1 VON 2

Filipendula ulmaria - Mädesüß

Filipendula ulmaria - Mädesüß

Art. Nr.: CMS12
  • Classis: Magnoliopsida
  • Subclassis: Rosidae
  • Ordo: Rosales
  • Familia: Rosaceae
  • Genus: Filipendula ulmaria
  • Synonym: Mädesüß


Verfügbarkeit prüfen

Teile Deine Erfahrungen

Teile Deine Erfahrungen.
schreibt am 23.08.2016:
Beschreibung:
Das Mädesüß gehört zu den Rosengewächsen und wächst gerne an Uferbereichen oder an nährstoffreichen Feuchtwiesen. Es ist mehrjährig und wird bis zu 2m hoch. Die gelblich-weißen Blüten erscheinen von Juni bis August. Sie duften angenehm süßlich.

Verwendung:
So gut wie alle Pflanzenteile sind essbar. Junge Blätter kann man Salaten beigeben, oder damit Soßen verfeinern. Blüten und Früchte eigenen sich als aromatische Zugabe zu Desserts oder süßen Getränken. Selbst die Wurzeln sind essbar. Mädesüß enthält Salicylsäureverbindungen. Diese wirken Aspirin ähnlich. Sie können sich daraus einen „Anti Kater Tee“ oder einen „ Anti Kater Smoothie“ zubereiten. Einfach 2-3 g der Blätter sowie einige Blüten mit heißem Wasser übergießen und ca. 7min ziehen lassen. Perfekt nach einer anstrengenden Nacht.

Aussaat:
Befüllen Sie einen Behälter mit feuchter Aussaaterde und pressen Sie die Erde mit sanftem Druck nach unten, sodass eine ebene Fläche entsteht. Streuen Sie die Samen nun vorsichtig und gleichmäßig auf die Erde und bedecken Sie sie eventuell mit einer dünnen Schicht. Dies hat den Hintergrund, dass einige Arten Licht benötigen, um zu keimen. Eine Faustregel besagt, dass die Schicht mit der man das Saatgut bedeckt, im Durchschnitt höchstens so dick sein darf wie das Saatgut selbst. Bei hauchfeinen Samen darf das Saatgut also nur sehr wenig oder gar nicht bedeckt werden. Der Behälter sollte dann mit Glas oder Folie abgedeckt werden. Falls Sie ein Zimmergewächshaus verwenden, schließen Sie die Haube. Stellen Sie den Behälter an einen hellen und geschützten Ort. Ein zusätzliches Bewässern ist in der Regel nicht erforderlich. Achten Sie zudem auf regelmäßigen Luftaustausch. Wenn sich die ersten Keimlinge zeigen, kann die Abdeckung ganz entfernt werden. Die Keimlinge können einzeln in Töpfe oder ins Freiland gepflanzt werden. Die Keimdauer beim Mädesüß beträgt 20-30 Tage.
* Endpreis zzgl. Versandkosten